Kundenorientiertes Arbeiten und Beschwerdemanagement als Möglichkeit der Weiterentwicklung

Die Ansprüche an die Einrichtungen der Altenhilfe steigen, potentielle Kunden sind nicht mehr froh, überhaupt einen Pflegeplatz zu bekommen, sie suchen sich die Einrichtung aus, die ihnen am ehesten zusagt.

Dazu gehört auch, sie als Kunden zu sehen und die Kundeninteressen in den Vordergrund zu stellen. Kunden messen ihr Wohlbefinden auch daran, wie Sie mit Beschwerden umgehen.

Der Ruf, das Image der Einrichtung kann dadurch ganz erheblich profitieren, denn eine zur Zufriedenheit des Kunden bearbeitete Beschwerde wiegt mehr als der teuerste Hochglanzprospekt.

Daher ist die Einführung eines Beschwerdemanagementsystems unabdingbar für jede Einrichtung.

Vorgehen:

  • Theoretische Einführung
  • Erarbeiten und Implementieren eines Beschwerdemanagement-systems
  • Schulung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Umgang mit Kunden und Beschwerden
  • Implementierung in die Praxis
  • Evaluation

Zum Seitenanfang